Our Blog

Seit meinen Umstieg auf Archlinux konnte ich meine (Netzwerk)Drucker bisher  über den Cupsdienst schnell und einfach installieren. Gestern nun wollte ich einen Kyocera FS-1010 am USB-Anschluss in Betrieb nehmen. Kurze Sache dachte ich, aber der Drucker zeigte sich in der Cups Verwaltung einfach nicht!
Mein Cups hatte ich genau nach Vorgabe installiert und konfiguriert. Die Ausgabe von lsusb zeigt den Kyocera auch ordnungsgemäss an, die dazugehörige Gerätedatei /dev/usb/xxx/xxx ist in der Gruppe “lp” Warum wird also der Drucker nicht angezeigt?
Hier die Lösung.
Das im Cups-Wiki beschriebene entladen (blacklist) der usblp per Datei /etc/modrobe.d/blacklist.conf habe ich wieder rückgängig gemacht, sprich das Modul usblp wird jetzt beim booten wieder geladen. Das hatte zur Folge, dass die Gerätedatei /dev/usb/lp1 (wieder) angelegt wird. Ist diese vorhanden kann man mit “echo “Druck endlich!” >> /dev/usb/lp1″ einen kurzen Test durchführen, der die entsprechende Phrase drucken sollte.
Im Cups wird der Drucker aber weiterhin nicht angezeigt! Hier liegt anscheinend ein Rechteproblem vor. Gibt man der Gerätedatei per “chmod 666 /dev/usb/lp1″die entsprechenden Rechte und ändert  ebenfalls mit “chgrp lp /dev/usb/lp1″  die Gruppenzugehörigkeit in “lp”, taucht der Drucker im Cups auf!
Um diesen Zustand auch nach einem Neustart zu haben ist noch folgendes nötig:
Eine Datei /etc/udev/rules.d/10-cups_device_link.rules mit folgenden Inhalt anlegen:

Kernel==”lp[0-9]“, SYMLINK+=”%k” , MODE:=”0666″, GROUP=”lp”

Eventuel mus man der rules-Regel-Datei ebenfalls in die Gruppe “lp”geben. (war bei mir so, vlt braucht es das nicht)

PS. Das Hal-Zeugs (hal-cups-utils) hatte ich ebenfalls probiert, alles Mumpiz!

slette

G+

So, what do you think ?