Our Blog

dualcore

By Canonical Ltd (Ubuntu Visual Identity) [Public domain], via Wikimedia CommonsNach jahrerlangen Predigen und Appellen an die Vernunft durfte ich neulich den zu erwartenden Satz meiner Liebsten vernehmen: ”Ach ist der schnell!
Was war passiert?
Wie schon gesagt, ich kämpfte ausdauernd gegen die überzeugteste “Ich-brauche-Windows-wegen-blabbla-Einstellung” weltweit! Aber nach der 2. Viren+Trojaner Reinigungsaktion innerhalb eines Jahres auf Muddis Dual-Core bekam ich die Chance mal etwas anderes installieren zu dürfen, aber bitte nur parallel. Ganz ohne Windows 7 gehts dann doch (noch) nicht.
Jetzt strahlt Ihr beim starten das Grub-Bootmenü entgegen und wenn sie nichts anderes auswählt, startet Ubuntu 11.04 (64-bit)…na sowas!?
Natürlich habe ich Sie bei der Gelegenheit gleich mal auf Unity losgelassen,  den neuen Fenstermanager seit Ubuntu 11.04. Mal sehen, wie sich ein
Linux-Neuling mit der Eigenentwicklung von Mark Shuttleworth so rumschlägt. Aber  genauso wie ich , konnte Sie sich mit diesen nicht so richtig anfreunden.
Ergo auf Gnome 2 gewechselt und siehe da – jetzt geht´s besser. Ich bin ja  von Anfang an Gnome 3 – Fan, allerdings hat  es die Gnome Shell noch nicht auf mein Produktivsystem (Ubuntu 10.04 LTS) geschafft. Das aus den PPAs installierte Gnome 3 ist für mich noch nicht ganz fertig. Sobald es in den offiziellen Quellen (wahrscheinlich ab 11.10) enthalten ist steige ich sicher um. Übrigens für schwächere Geräte, wie z.B. mein fast 10(!) jähriges Medion-Schläpptopp (P4,512 RAM,GF5020), kann ich XFCE (aka Xubuntu) als Fenstermanager empfehlen. Läuft recht flüssig und ähnelt in der Bedienung stark an Gnome 2!
Fazit Linux+Muddi: Fast täglich gibt es jetzt positive Aha-Effekte, wie z.B. beim Software installieren : “…und Neustart?!” “Braucht es nicht!” :staun:
Das einzige warum sie jetzt noch klammert, ist dieses masslos überteuerte  Fotobearbeitungsprogramm , eine Libre-Office Allergie und diverse Fotobuch-Software, welche es leider definitiv nicht für Linux gibt. Aber das gibt sich vielleicht noch.
Auf jeden Fall habe ich den Support im Heimnetzwerk für das Redmond OS massiv reduziert.
Es wirkt!

 

Update 9.Dez. 2011 – Fotobuch-Software unter Linux
Heute wurde erfolgreich die Interdiscount-Fotoservice Software per Perlscript auf Muddis Maschine installiert! :)

slette

G+

2 Comments

    • hab noch ein bissl respekt mein 10.04 zu zerschiessen.auf ner 11.04 hatte ich etwas “eier” mit gnome 3, obwohl ich von dem konzept mehr als überzeugt bin!

      Antworten

So, what do you think ?