Our Blog

serverIch bin sonst eigentlich keiner, der sich öffentlich über Misstände echauffiert, aber meinen neulich erlebten Frust musste ich einfach teilen, auch wenn es schon eine Weile her ist.

Der Providerwechel.
Ansich keine grosse Sache, so etwas habe ich seit Anbeginn meines Webaufenthaltes gefühlte 50mal gemacht. Alten Vertrag kündigen, neuen Webhoster auswählen und Paket bestellen, dazu KK-Antrag und fertig. Denkste!

Der Ausgangsszustand
Ich war ein zufriedener Kunde bei Flatbooster. Da man aber bei Flatbooster keine Zahlungerinnerungen oder Mahnungen bekommt, sondern gleich die Ankündigung, dass seine eigene Domain in ein paar Tagen wieder zu haben sei, bekam ich Angst!!. Ausserdem Webhostingpakete mit mehreren GBs an Speicherplatz mit dazu lediglich 2 lumpigen Datenbanken, empfinde ich heutzutage als nicht mehr brauchbar. Und möchte man eine einzige DB mehr haben, wird man auf das mehr als doppelt so teure nächst grössere Paket verwiesen. Ergo Wechsel – aber wohin. Bevor ich mich also wieder durch unendliche Userberichte und Hostingvergleichportale klicke dachte ich mir, nimm doch etwas Bewährtes!
Meine betreute Vereinsseite ist seit 3 Jahren ohne nennenswerte Probleme bei Sysprovide gehostet. Der damalige Wechsel ging in nullkommanix vonstatten, kurze Supportzeiten, schnelle Einrichtung und Freischaltung. Nur diesmal zog sich dieser scheinbar einfache Vorgang über 10 Tage hin. Aber im Detail:

21.02.2012 – Bestellung online
7 Tage – NICHTS (ausser Anfragen,Anfragen…)
29.02.2012 – Zugangsdaten DNS ?!!
02.03.2012 – Post von der Buchhaltung. Na wenigsten etwas scheint zu funktionieren…
02.03.2012 – der DNS-Eintrag ist umgestellt und verweist auf meinen neuen Webspace, welcher mich leider mit einer statischen Seite anlächelt, mit der detailierten ANZEIGE des FTP/Confixx/und MySQL-Benutzers! Sicherheitstechnisch äusserst bedenklich!

03.03.2012 Samstag morgen – die Zugangsdaten bekommen! Es kann also endlich losgehen, aber nach 10 Tagen und ein Dutzend Ping-Pongmails habe ich heute kein Bock mehr meinen Zugang auszuprobieren!

Fazit
Ein guter Provider muss nicht zwangsläufig immer wieder einer sein, und schon gar nicht auf eine Eigenempfehlung ;-) ! Sysprovide im Jahr 2012: Lange und zähe Komunikation, Zugang zum Webspace nach über einer Woche (obwohl mit einem 24h Zugang geworben wird), vertrauenswürdige Nutzerdaten auf der index-Seite. Nicht gerade ein Traumstart, aber mal sehen wie sich das weiterentwickelt, kann ja nur noch besser werden. Technisch  jedenfalls bekommt man bei Sysprovide ganz nette Feature zum sehr günstigen Preis.

404

slette

G+

So, what do you think ?